Jeder einzelne zählt!

Aktuelles aus München
Marina Lessig, Chefredakteurin von Willkommen-in-München.de
30.11.2017

Jeder einzelne zählt!

Unsere Chefredakteurin Marina Lessig lädt Sie ein das nagelneue Onlinemagazin von Willkommen-in-München.de zu entdecken!

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich freue mich, dass wir nach einem Jahr Einsatz ab heute unser Onlinemagazin Willkommen-in-München.de für Sie zur Verfügung stellen können! Es erwarten Sie aktuellste Neuigkeiten aus München rund um die Themen Ehrenamt und Asyl/Migration/Integration in drei Kategorien.

Wir bieten Ehrenamtlichen und Aktiven in der Flüchtlingshilfe Lesestoff. Sie erfahren, was die anderen in der Szene gerade in München umtreibt oder was sie planen. Wir wollen mit den leuchtenden Beispielen sichtbar machen, welch wichtigen Beitrag ehrenamtlich aktive Münchnerinnen und Münchner bei der Integration leisten. Immer noch gibt es in diesem Bereich viel Personalwechsel. Wir wollen Ihnen deshalb die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner aufzeigen und vorstellen und tolle Mitstreiterinnen und Mitstreiter, wenn sie sich verändern, gebührend verabschieden. Das Magazin hilft Engagierten wie Hauptamtlichen, welche neu in die Münchner Szene kommen, sich schnell zu orientieren. Damit ist es die perfekte Ergänzung zu unserem Adressbuch für registrierte Partnerorganisationen in unserem Intranet. Aber auch alte Hasen finden hier genügend zum Schauen, Staunen und Stöbern.

Mehr als nur Flurfunk

Mir war es ein großes Anliegen ein Medium zu schaffen, dass den offiziellen Flurfunk aufgreift und für alle transparent aufbereitet. Insbesondere Ehrenamtliche, aber auch die Hauptamtlichen kleiner Organisationen, können nicht immer auf allen wichtigen Veranstaltungen in der Stadt sein für Austausch, Information und Vernetzung. Wir wollen Sie entlasten und Sie unterstützen ohne schlechtes Gewissen und gut informiert voll dabei zu sein. Denn das Wissen voneinander und der gegenseitige Austausch - davon lebt diese Szene. Ich habe die Helferszene in München immer sehr kollegial und kooperativ erlebt. Wer Doppelstrukturen vermeiden will besteht nicht auf Besitzstandswahrung, sondern geht Hand in Hand mit anderen. Wir haben noch einen langen Weg und große und wichtige, aber auch langsame und nervenaufreibende Aufgaben und Herausforderungen vor uns - politisch schlägt uns momentan von allen Seiten eiskalter Wind entgegen. Der Schlüssel zum Erfolg und für das Bestehen wird deshalb immer stärker Kollaboration und Solidarität sein; und zwar unbürokratisch und auf Augenhöhe. An dieser Stelle möchte ich ganz herzlich alle Partnerorganisationen einladen, im Intranet die Angebote- und Bedarfsdatenbank mit Informationen und Leben zu befüllen. Denn das Magazin ist eine wichtige Ergänzung, aber kein Ersatz, für das bereits bestehende, sehr gute Angebot auf dieser Webseite.

Jeder einzelne zählt!

Es war mir aber ebenfalls sehr wichtig mit dem Onlinemagazin eine Plattform für Einzelpersonen zu kreieren. Denn sehr oft gehen erfolgreiche Projekte, aber auch der endlich gefundene Ausbildungsplatz für den einzelnen Flüchtling auf Einzelpersonen zurück, die nicht in einer eingetragenen Körperschaft verfasst sind. Die ganz individuellen Helferinnen und Helfer gehen als Solitäre außerhalb des Organisationsnetz immer wieder unter und sind leider zu oft die letzten in der Informationskette. Und das obwohl sie meist innovativer und schneller bei akuten Problemstellungen vor den etablierten Organisationen vorneweg laufen bei der Lösungsfindung. Die Selbstorganisation von Wissenstransfer in Facebook-Gruppen läuft meist ganz in Ordnung - doch brauche ich dazu erstmal einen Facebook-Account. Auch Falschmeldungen kursieren dort lange und veraltetes Wissen ist wegen vieler Likes prominenter abrufbar als die aktuellste Version. Es ist deshalb wichtig die Bedürfnisse des einzelnen Bürgers bzw. der einzelnen Bürgerin auch auf unserer Plattform stärker zu erfüllen.

Basics für den Alltag

Mit Ehrenamt geht auch einiges Lästiges einher, das sich nicht vermeiden lässt. Wir coachen Sie kompakt und übersichtlich mit unseren Grundlagenartikeln zu Themen wie Versicherungs- und Datenschutz.

Zum Start erwartetSie bis zum 24.12. jeden Tag ein neuer Artikel. Künftig werden dann ein bis zwei Artikel pro Woche erscheinen. Auf Ihre Mitarbeit sind wir dabei angewiesen! Sie haben einen Themenwunsch, eine Frage, machen ein tolles Projekt, regen sich über etwas total auf oder möchten eine Veranstaltung ankündigen? Dann melden Sie sich!

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass wir noch öfter als bereits in den kommenden Wochen Flüchtlinge selbst zu Wort kommen lassen können. Ich freue mich sehr, dass wir sie bereits in der Adventszeit einige Male selbst zu Wort kommen lassen können und tolle Beispiele vorstellen dürfen, die beweisen, dass in jedem der oder die in München angekommen ist, etwas ganz besonderes und individuelles steckt, wenn wir es nur zulassen und fördern.

DANKE

Zum Schluss möchte ich ganz herzlich meinen tollen Kolleginnen und Kollegen bei Willkommen-in-München.de und den Gastautorinnen und -autoren bedanken, die durch ihren Einsatz und Fleiß diesen fulminanten Start möglich gemacht haben. Ebenso geht der Dank an schalk&friends und Bettina Händel für die ästhetische und technische Realisierung.

Ich hoffe das Onlinemagazin gefällt Ihnen! Geben Sie gerne Feedback und Anregungen oder werden Sie Gastautorin bzw. -autor! Schreiben Sie uns einfach eine Mail.

UND NUN VIEL SPASS BEIM LESEN!

Unterschrift Marina Lessig

 


Möchten auch Sie sich in München für Geflüchtete und Integration engagieren?

Möchten Sie Ihre Freizeit nicht nur sinnstiftend verbringen, sondern neue und spannende Mitmenschen kennenlernen? Dann melden Sie sich über unser Portal als Interessent an! Wir laden Sie zu einem Gespräch in Ihrem wohnortnahen Freiwilligenzentrum ein. Gemeinsam mit Ihnen finden wir Ihr Ehrenamt passend zu Ihren individuellen Wünschen und Talenten.

Jetzt melden!

Weitere Artikel aus der Rubrik

Aktuelles aus München

Zurück zur Übersichtsseite

Erfahren Sie zuverlässig alle Neuigkeiten rund um das Thema Flüchtlingshilfe

AutorIn dieses Artikels

Marina Lessig
Philosophin und Innovationsmanagerin