Kurzsensibilisierung: Techniken und Methoden des ehrenamtlichen Dolmetschens

Münchner Freiwillige - Wir helfen

Kurzsensibilisierung: Techniken und Methoden des ehrenamtlichen Dolmetschens

Bei der Kurzsensibilisierung in Kooperation mit dem SDI München lernen die ehrenamtlichen Dolmetscher*innen grundlegende Strategien des Dolmetschens kennen und reflektieren über ihre Rolle im Dolmetschprozess. Begleitet werden sie dabei von zwei professionellen Dolmetscherinnen und Trainerinnen. Das SDI München bildet seit über sechzig Jahren professionelle Dolmetscher*innen aus. Für uns hat das Institut einen speziellen Workshop für ehrenamtliche Dolmetscher*innen entwickelt. An mehreren Tagen spielen die Trainerinnern mit den Teilnehmer*innen verschiedene Beratungssituationen in Übungen nach. Im Anschluss an jede Übung wird das Erlebte ausgewertet und es werden Tipps gegeben, wie man in typischen Situationen geschickt dolmetschen kann. Dadurch werdet ihr in eurem Ehrenamt sicherer, könnt Fragen stellen und auch von euren Kolleg*innen lernen. Alle Teilnehmer*innen erhalten außerdem ein Zertifikat des SDI München. Anschließend an den Workshoptag am 06. Juli gibt es in den darauffolgenden Wochen zwei Abende, an denen die Workshopinhalte mit weiteren Übungen und anhand zusätzlicher Beispielsituationen trainiert werden können. Die Termine werden zeitnah bekannt gegeben. Die Teilnahme ist kostenfrei für alle Aktiven oder Interessierten an dem Engagement bei TranslAid. Die Anmeldung läuft über info@translaid.org

Datum 
Samstag, 6. Juli 2019 - 9:30 bis 16:30
Kategorie 
Workshop
Anmeldung erforderlich 
Ja
Anmeldung bis 
Dienstag, 2. Juli 2019
Teilnehmerzahl 
unbegrenzt
Veranstaltende Organisation/en 
ArrivalAid gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)
Homepage des Veranstalters 
Ansprechperson 
Nina Liebhaber