Geschlechterrollen und Familienstruktur von Geflüchteten aus islamisch geprägten Kulturen

Interkulturelle Akademie der Inneren Mission München

Geschlechterrollen und Familienstruktur von Geflüchteten aus islamisch geprägten Kulturen

Die Rollenverteilung zwischen Mann und Frau in islamisch geprägten Kulturen ist häufig eine andere als in der westlichen Gesellschaft. Traditionelle Rollenmuster prägen die Mentalität vieler der zu uns geflüchteten Menschen und treffen auf ein freiheitliches und individualistisch geprägtes Wertesystem der Mehrheitsgesellschaft. Wie gehen wir mit unterschiedlichen Rollenbildern, Familienstrukturen und Vorstellungen von Kindererziehung um? Was kann man von traditionell geprägten jungen Männern, Frauen und Familien erwarten? Wie erleben die zu uns Geflüchteten das westlich geprägte Werte- und Gesellschaftssystem und was erwarten sie? Es sind viele Fragen, über die es gilt, im Rahmen dieses Seminars miteinander ins Gespräch zu kommen. Um Missverständnisse und Fehldeutungen von Verhaltensweisen zu vermeiden, ist es zunächst notwendig, mehr über die kulturellen Hintergründe und Denkweisen Geflüchteter zu wissen, und im Hinblick auf soziale Schichtzugehörigkeit, biografische Erfahrungen oder Bildungshintergrund zu differenzieren. Der Workshop richtet sich an Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe. Die Teilnahme an dieser Schulung kann als Wahlmodul für den Modulpass BasisSchulung anerkannt werden. Den Modulpass erhalten Sie auf Wunsch in der Veranstaltung.

Datum 
Freitag, 11. Oktober 2019 - 14:00 bis 18:00
Kategorie 
Workshop
Veranstaltungsort 
Innere Mission München
Landshuter Allee 40
80637 München
Deutschland
Anmeldung erforderlich 
Ja
Anmeldung bis 
Freitag, 4. Oktober 2019
maximale Teilnehmerzahl 
20
Veranstaltende Organisation/en 
Interkulturelle Akademie der Inneren Mission München
Teilnahmegebühr 
0,00 €