Der Zerfall des IS - Neurodnung im Nahen Osten?

Interkulturelle Akademie der Inneren Mission München

Der Zerfall des IS - Neurodnung im Nahen Osten?

Von 2014 bis 2018 hielt die Terrororganisation „Islamischer Staat“ den Nahen Osten wie auch Europa in Atem. Aus dem politischen Chaos des Irak entstanden, breitete er sich rasch nach Syrien aus und profitierte von politischen Fehlentscheidungen der Regierungen in Bagdad und Damaskus. Dabei blieb vor allem die Anziehungskraft seiner totalitären Ideologie ein Faszinosum. Wie gestaltet sich der Nahe Osten nach dem Zerfall des IS? Zeichnen sich nun Tendenzen von Frieden und Stabilität ab? Welche Perspektiven gibt es für den Irak und Syrien? Was bedeutet dies für eine mögliche Rückkehr der Geflüchteten aus diesen Ländern? Auch die Rolle der Regionalmächte und deren Beitrag zur aktuellen Lage im Nahen Osten werden bei der Analyse berücksichtigt. Referent: Dr. Robert Staudigl ist Politologe und Islamwissenschaftler. Herr Staudigl arbeitet als Dozent an der VHS München und unterrichtet zu politischen und historischen Themen des Orients.

Datum 
Donnerstag, 25. Juli 2019 - 18:00 bis 20:00
Kategorie 
Vortrag
Veranstaltungsort 
Innere Mission München
Landshuter Allee 40
80637 München
Deutschland
Anmeldung erforderlich 
Ja
Anmeldung bis 
Montag, 22. Juli 2019
maximale Teilnehmerzahl 
30
Veranstaltende Organisation/en 
Interkulturelle Akademie der Inneren Mission München
Homepage des Veranstalters 
Teilnahmegebühr 
0,00 €