Pat*innen gesucht für geflüchtete Familien

In der Sammelunterkunft Max-Proebstl-Str. 4 wohnen viele geflüchtete Familien. Einige davon würden sich sehr über eine ehrenamtliche Unterstützung freuen. Eine Patenschaft bedeutet, dass die Freiwilligen regelmäßig (z.B. einmal in der Woche, flexibel) Zeit mit einer geflüchteten Familie verbringen. Die Unterstützung kann unterschiedliche ausfallen, ja nach Bedarf der Familie oder was die Pat*innen geben können. Es kann sich z.B. um Deutschnachhilfe handeln oder dass jemand mal mit den Kindern auf den Spielplatz geht. Die Tätigkeit wird im Voraus mit der Ehrenamtsbetreuung in einer Vereinbarung geklärt.

Zeitlicher Rahmen

flexibel