Sie sind hier

München heißt Flüchtlinge willkommen!

München heißt Flüchtlinge willkommen!

München ist eine tolerante Weltstadt mit Herz. Knapp 40% der Münchnerinnen und Münchner haben Migrationshintergrund, die Stadt lebt von Zuzug und entfaltet so ihre besondere Dynamik.

Die anhaltenden gewaltsamen Konflikte in Afghanistan, Syrien und anderen Ländern haben in den letzten Monaten zu einer rasch wachsenden humanitären Krise geführt. Zahlreiche Menschen sind gezwungen, ihre Heimatländer zu verlassen und sich auf einen schwierigen, ungewissen Weg in andere Länder zu machen. Ein großer Teil der Flüchtlinge wurde Opfer von Gewalttaten und hat Familienangehörige, Freunde oder Nachbarn verloren. Diese Menschen sind dringend auf unsere Hilfe angewiesen.

Die im Münchner Bündnis für Toleranz vertretene Zivilgesellschaft steht uneingeschränkt hinter der Aufnahme von Flüchtlingen. Es unterstützt die Stadtspitze in ihrem Kurs, sich gemeinsam der Verantwortung zu stellen, Flüchtlingen und Asylsuchenden eine sichere Unterbringung zu ermöglichen. Zivilgesellschaftliches Engagement von Bezirksausschüssen, Vereinen, Institutionen, Bürgerinnen und Bürgern, die für Solidarität und die vielfältige Unterstützung der Flüchtlingsfamilien sorgen wollen, ist weiterhin nachhaltig zu unterstützen.

Rassistischen und menschenverachtenden Einstellungen treten wir entschieden entgegen. Ein konstantes Element der rechtsextremen Szene ist der Hass gegen Flüchtlinge: Er wirkt als eines der identitätsstiftenden Momente all dieser Gruppierungen. Dieser Hass ist gefährlich, seine ungehemmte Äußerung findet zwangsläufig menschenverachtende und gewalttätige Ausdrucksformen.

Wo es Ängste oder Befürchtungen gibt, werden diese im Dialog zwischen Politik, Bürgerinnen und Bürgern und Verwaltung behandelt. Zugleich muss klar sein: Menschenwürde und Respekt voreinander sind nicht verhandelbar.

Logo_Buendnis_fuer_Toleranz.gif

Für den Sprecherrat des Bündnisses für Toleranz:

Dieter Reiter, Oberbürgermeister

Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern

Rupert Graf zu Stolberg, Bischofsvikar

Barbara Kittelberger, Evangelische Stadtdekanin

Prof. Dr. Bernd Huber, Präsident der Ludiwg-Maximilians-Universität

Simone Burger, Vorsitzende des DGB-Region München

Tom Rausch, Vorsitzender des Kreisjugendrings München

Vollmitglieder und Unterstützerkreis des Bündnisses: www.muenchen.de/buendnisfuertoleranz