Sprachpatenschaft für jungen Afghanen (Geflüchteter)

A. aus Afghanistan ist 27 und lebt seit 2013 in Deutschland. Mit 7 Jahren verlor er seine Eltern, so dass er bei seiner Tante im Iran aufgewachsen ist. Dort hat er 6 Jahre die Schule besucht und 2 Jahre als Schweißer gearbeitet. In Deutschland war er schon als Umzugshelfer und Regalauffüller tätig und demnächst beginnt er mit einer Arbeit bei McDonalds. A. spricht richtig gut Deutsch (B1+), hat aber Probleme mit dem Lesen und Schreiben. Er würde sich sehr freuen, wenn sich eine Person findet, die beides mit ihm regelmäßig übt und ihm auch neue Vokabeln beibringt. A. ist offen, höflich und sehr freundlich. Da er keinen Laptop hat, sucht er in erster Linie eine Präsenzbetreuung, die sich 1 mal in der Woche für 2 Stunden mit ihm trifft.
Zeitlicher Rahmen


ca. 1 mal pro Woche 2 Std., Termine können nach Absprache vereinbart werden
Arbeitsweise: regelmäßige Mitarbeit