Save me - Unterstützung für Resettlement-/HAP-Einreisen

Seit 2008 betreut und unterstützt Save Me Geflüchtete, die über das Resettlement- und Humanitäre Aufnahmeprogramm nach München kommen. Die vor kurzem beschlossene Erhöhung der Aufnahmekontingente über diese Programme (aktuell 2018: 500 Personen monatlich über HAP, 500 Personen jährlich über Resettlement) ist in jedem Fall zu begrüßen, erfordert jedoch zugleich einen erhöhten Betreuungs- und Beratungsbedarf sowie praktische Hilfe vor allem in den ersten Wochen nach der Einreise.
Hinzu kommt, dass auch Save Me leider immer erst relativ kurzfristig erfährt, wann Einreisen stattfinden. Das Angebot der Spontanhilfe richtet sich daher an Ehrenamtliche, die gerne flexibel und spontan helfen möchten und eingereiste Geflüchtete bereits kurz nach ihrer Ankunft in München punktuell unterstützen möchten.
Mögliche Unterstützungsmöglichkeiten in diesem Bereich können sein:
Begleitung zu Amts-, Beratungs- oder Arztterminen
Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen
Alltägliche Hilfe (Wo finde ich den nächsten Supermarkt? Wie nutze ich die öffentlichen Verkehrsmittel? Welche Fahrkarte muss ich kaufen? Wo kann ich günstige Kleidung finden? etc.)
Organisieren von Stadtrundgängen mit den Neuankömmlingen
(handwerkliche) Hilfe beim Einrichten von Wohnungen

Save Me bietet hierfür regelmäßig einen Infoabend für Interessierte an, an dem die einzelnen Hilfsmöglichkeiten thematisiert werden und Fragen geklärt werden können. Die aktuellen Termine für Infoabende finden sich auf unserer Webseite.

Zeitlicher Rahmen


Monatlich, pro Einsatz ca. 2 Stunden, gerne längerfristig, aber auch punktuelle, einmalige Hilfen sind willkommen.
Arbeitsweise: Wochenende, werktags vormittags, werktags nachmittags, werktags abends,