Nachhilfe für Berufsschüler - SchlaUzubi

Auch nach erfolgreichem Abschluss der SchlaU-Schule und Aufnahme einer weiterführenden Ausbildung brauchen SchülerInnen Unterstützung. Gemeinsamer Unterricht mit MuttersprachlerInnen und das Arbeiten mit Fachbüchern stellen neue herausfordernde Hürden für die Jugendlichen dar.
Deswegen entwickelte die SchlaU-Schule das Programm „Übergang Schule Beruf“:  
Ein Team aus Lehrenden und SozialpädagogInnen kümmert sich um die Vermittlung von SchülerInnen in Ausbildung und Beruf sowie um die schulische  und psychosoziale Nachbetreuung von Ehemaligen. Die Lehrenden pflegen einen engen Kontakt mit dem Ausbildungsbetrieben und jeweiligen Bildungseinrichtungen, damit ein erfolgreiches Bestehen der  nachfolgenden Ausbildung bzw. des weiterführenden Schulabschlusses oder des Studiums gewährleistet werden kann.  Ehrenamtliche NachhilfelehrerInnen ergänzen dieses Programm durch individuelle Lernförderung  für einzelne Jugendliche.

In Absprache mit den Lehrkräften bringt unsere Ehrenamtskoordinatorin PatInnen und Lernende zusammen. Jede/r  Ehrenamtliche betreut in der Regel eine/n Auszubildende/n, SchülerIn oder StudentIn. 

Das sollten Sie mitbringen:
Freude am Umgang mit Jugendlichen
Offenheit für andere Kulturen
Fähigkeit, Sachverhalte in einfachem Deutsch zu erklären
je nach Bedarf Kenntnisse in kaufmännischen (Einzelhandelskaufmann),
pflegerischen (Kinderpflege, Krankenpflegehilfe, Zahnmedizische Angestellte) oder
technischen Berufen (KFZ-Mechatroniker, Anlagenmechaniker, Gleisbauer, Kanalbauer)

Zeitlicher Rahmen


Nach Absprache, einmal pro Woche 1-2 Stunden, werktags am späten Nachmittag oder abends in den Räumen der Schule
Arbeitsweise: werktags nachmittags, werktags abends,