Lernunterstützung für SchülerInnen, Azubis oder DeutschkursteilnehmerInnen

  • Sie unterstützen einmal in der Woche eine/n SchülerIn der 6. bis 10. Klassenstufe, die/der Schwierigkeiten in den Fächern Deutsch, Mathematik oder Englisch hat. Sie erklären die Lerninhalte, unterstützen bei den Hausaufgaben, üben und wiederholen das Erlernte oder fragen ab. Unsere SchülerInnen kommen vorwiegend aus einer Mittelschule oder Berufsvorbereitenden Schulklassen (BVJ), manche aus der Realschule oder Gymnasium.
  • Ähnlich ist es bei der Lernunterstützung der Azubis, die aus technischen, medizinisch-sozialen oder kaufmännischen Fachrichtungen kommen. Mit ihnen wiederholen und üben Sie die berufsbezogenen Inhalte, bei Bedarf auch Themen der Sozialkunde oder Mathematik.
  • Sie könnten bei uns auch MigrantInnen oder Geflüchtete beim Erlernen der deutschen Sprache begleiten, den mündlichen Ausdruck verbessern, Vokabeln erklären und Grammatik sowie Leseverständnis üben. Die DeutschkursteilnehmerInnen sind in allen Sprachniveaus vertreten (A1 bis B2).

Lernmaterial bringen die SchülerInnen, Azubis oder KursteilnehmerInnen mit und dürfen mitbestimmen, welche Wissenslücken noch geschlossen werden sollen.

Praxisbeispiele:

Mit einem angehenden Verkäufer am Montag von 18 bis 19 Uhr Dreisatz und Prozente üben oder Themen aus der Sozialkunde besprechen und erklären. Mit einer Schülerin der 10. Klasse dienstags von 15 bis 16 Uhr deutsche Grammatik üben und Texte verfassen. Mit einer Klientin am Vormittag Hausaufgaben für den Deutschkurs machen.

Zeitlicher Rahmen


Nach Absprache, wöchentlich oder 14-tägig, werktags am Vormittag, am Nachmittag oder am Abend
Arbeitsweise: werktags vormittags, werktags nachmittags, werktags abends,