Familienpatenschaften für geflüchtete Familien im MünchnerSüd/Westen - ID 101625

Das Freiwilligen-Zentrum München Süd ist eine Beratungs- und Vermittlungsstelle rund um das Thema Ehrenamt. Unser Arbeitsschwerpunkt liegt im Bereich Familie. Für unser Projekt Familienpaten für geflüchtete Familien suchen wir Menschen, die bereit sind, sich innerhalb einer Familie ehrenamtlich zu engagieren. Die Familien wohnen in München (Forstenried, Fürstenried, Solln,Thalkirchen,Sendling)

Geflüchtete Familien stehen vor großen Herausforderungen. Es befinden sich viele Alleinerziehende und kinderreiche Familien unter den Geflüchteten. Sie haben eine anstrengende Zeit hinter sich und befinden sich nun in einer ungewohnten, unbekannten Lebenssituation. Die beengten Wohnverhältnisse, die Ungewissheit im Asylprozess und fremde Strukturen erschweren den Alltag der Familien.

Diese Familien sollen durch Paten in ihrem Ankommens- und Orientierungsprozess unterstützt und begleitet werden. Einzelpersonen, Paare und auch ganze Familien, die schon länger in Deutschland leben zeigen den geflüchteten Familien den neuen Alltag. Sie erkunden diesen gemeinsam erleichtern dadurch den Weg in die deutsche Aufnahmegesellschaft. Hierbei soll die Hilfe zur Selbsthilfe im Zentrum stehen. Der persönliche Kontakt auf Augenhöhe ermöglicht Sprache und Kultur kennen zu lernen und im besten Fall längerfristige Beziehungen aufzubauen. Im direkten Kontakt wird so ganz einfach und alltagstauglich Integration gelebt.

Kinder können in Patenschaften, die eine ganze Familie übernimmt mitwirken und wichtige Bezugspersonen für die geflüchteten Kinder werden.

Mögliche Aufgaben in einer Patenschaft sind:

  • Alltagsbegleitung und Hilfe bei der Orientierung und Integration (Begleitung zu Behördengängen und zum Arzt, Kindergartenplatzsuche, Tagesstruktur etc..)
  • Zurechtfinden im Straßenverkehr (Fahrradfahren; Nutzung des öffentl. Nahverkehrs)
  • Erkundung der Wohnumgebung und der genutzten Alltagseinrichtungen (Schule, Kita, Park, Spielplatz, Vierteltreff, Einkaufsmöglichkeiten etc.)
  • Freizeitgestaltung (Kulturelle Angebote, Stadtbesichtigungen, Natur kennenlernen, Ausflüge)
  • Lebenspraktische Unterstützung zur langfristigen Selbständigkeit (Wohnungssuche, Ausbildungs- / Arbeitsplatzsuche, Praktikumssuche)
  • Unterstützung beim Spracherwerb und Begleitung von frühkindlichen und schulischen Bildungswegen
  • Unterstützung bei der Suche nach passenden Vereinen für sportliche, musische oder sonstige Aktivitäten.