Ehrenamtliche Integrationsbegleiter (m/w)

Auch nach der Anerkennung der Asylanträge ist der Unterstützungsbedarf enorm: Die geflüchteten Menschen benötigen Hilfe bei der Arbeits- und Wohnungssuche und der Inklusion in die sozialen Sicherungssysteme. Mit der Integrationsbegleitung initiiert Arrival Aid ein neues Pilotprojekt zur Unterstützung von Geflüchteten mit anerkannten Asylanträgen ebenfalls durch geschulte Ehrenamtliche.
In einer aus mehreren Modulen bestehenden Qualifizierung werden die Ehrenamtlichen vorbereitet. Danach startet die 6-12 monatige Begleitungsphase. In dieser werden die wichtigsten Integrationsschritte gemeinsam mit den Geflüchteten identifiziert und Herausforderungen lösungsorientiert angegangen. Begleitend durchlaufen Ehrenamtliche und Geflüchtete ein Curriculum in der Arrival Aid Akademie zu den wichtigsten Integrationsthemen und können sich bei Einzelfragen an Experten wenden. Nach Abschluss der Begleitungsphase werden die Ergebnisse festgehalten und gemeinsam entschieden, ob weitere Unterstützung notwendig ist.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Motivation, Geflüchtete bei wichtigen Integrationsschritten zu begleiten
  • Teilnahme an einem Qualifizierungswochenende sowie an den regelmäßigen Fortbildungen in der Arrival Aid Akademie
  • Erfahrungen in der Flüchtlingsarbeit sind von Vorteil
  • Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses (nach Zusage der Teilnahme)
Zeitlicher Rahmen


Nach Absprache, die Treffen (einmal pro Woche 3-4 Stunden) können ganz individuell abgesprochen werden. Die Fortbildungen in der Arrival Aid Akademie (6 Termine im Jahr) finden immer Mittwochs am Abend statt.
Arbeitsweise: Wochenende, werktags vormittags, werktags nachmittags, werktags abends,