EDV-Training für Geflüchtete

Zahlreiche Geflüchtete haben oftmals keine oder nur sehr geringe EDV-Kenntnisse. Um sie zu fördern, hat das Projektteam 10 EDV-Grundkompentenzmodule entwickelt. Diese sind in einem Handbuch zusammengefasst. Es geht im Wesentlichen um anwendungssicheres Basiswissen (Surfen im Internet, E-Mails schreiben, Word, Einführung in Excel...). Das Handbuch gibt es auf Deutsch und Englisch sowie in einer Version für Geflüchtete und in einer für die EDV-Mentoren/innen (mit pädagogischen Tipps). Bei den Schülern handelt es sich in der Regel um junge Männer.

Die Begleitung erfolgt 1 : 1 in einem voll ausgestatteten Computer-Schulungsraum. Für jedes Tandem steht ein Computer zur Verfügung. Damit eine Beziehung zwischen Trainer und Trainee entstehen kann, ist es wichtig, dass Freiwillige mindestens über einen Zeitraum von ca. 8-10 Wochen regelmäßig einmal in der Woche kommen können. 
Jedes der 10 Module dauert ca. 1-2 Std.
Die Schulungen finden statt in der Nähe vom Sendlinger Tor (Sonnenstraße)
Dienstags zwischen 15.30 und 17.00 Uhr
Dienstags zwischen 17.00 und 18.30 Uhr
Dienstags zwischen 18.30 und 20.00 Uhr
Donnerstag zwischen 18.30 und 20.00 Uhr

An jedem Termin bearbeitet der/die Freiwillige gemeinsam mit dem/der Geflüchteten ein Modul, erklärt die Theorie, lässt Übungen machen und versichert sich, dass die Inhalte verstanden wurden. Am Anfang des Engagements bekommt jede/r Freiwillige eine kurze Schulung/Einführung.

Auch Freiwillige, die selbst Kurse anbieten möchten, sind willkommen.

Zeitlicher Rahmen


Arbeitsweise: werktags nachmittags, werktags abends, projektorientiert,