ArrivalAid Integrationsberatung

Wie erreicht unser Projekt sein Ziel?

Im Rahmen der ArrivalAid Integrationsbegleitung werden anerkannte Geflüchtete von qualifizierten Ehrenamtlichen bei den wichtigsten Integrationsschritten nach der Anerkennung unterstützt.

Das Programm umfasst verschiedenen Themenbereiche, wie z.B. den Zugang zum Arbeitsmarkt und die Wohnungssuche. Auf ihre Aufgaben werden die ehrenamtlichen Integrationsbegleiter durch ein mehrstufiges Qualifizierungsprogramm vorbereitet und durch Experten fortlaufend unterstützt.

Warum Integrationsbegleitung?

Nach der Anerkennung und der häufig langen Phase des Asylverfahrens ist der Begleitungsbedarf enorm. Viele Geflüchtete müssen von vorne anfangen: Wie nach ihrer Ankunft wissen sie oft nicht, was zu tun ist, um die nächsten Integrationsschritte aktiv zu gehen und ihr Leben wieder selbstverantwortlich zu gestalten.

Bestehende Hilfe durch Migrationsberatungsstellen ist wichtig, jedoch oft nicht ausreichend. Auf Grund der hohen sprachlichen, systemischen und kulturellen Hürden reicht eine einfache Informationsvermittlung nicht aus. Eine Begleitungsstruktur ist nötig, in der Bezugspersonen in Beziehung zu den Geflüchteten treten und gemeinsam mit ihnen Verantwortung für die notwendigen Schritte übernehmen.

Wofür werden Helfer*innen gebraucht?

Als Integrationsbegleiter*in unterstützen Sie eine Einzelperson oder Familie beim Start in Deutschland. Sie helfen z.B. bei der Kommunikation mit Behörden, beim Deutschlernen oder der Wohnungssuche.
Nächste Einstiegsschulung: nach Absprache
Zeitaufwand: Ca. 2 Stunden pro Woche für mindestens 6 Monate