10-jähriger iranischer Junge aus Allach wünscht sich Lernunterstützung

Der Junge ist erst seit einem Jahr in Deutschland und besucht die 4. Klasse einer Grundschule. Er benötigt vor allem Sprachförderung und evtl. etwas Mathenachhilfe. Er lebt mit seiner Mutter und dem knapp 4-jährigen Bruder in Allach

Das Patenprojekt BiP Begegnung in Patenschaften des Amtes für Wohnen und Migration im Sozialreferat vermittelt Patenschaften mit Wohnungslosen, die in städtischen Einrichtungen untergebracht sind. Interessenten sollten Spaß am interkulturellen Austausch und am Umgang mit Menschen haben. Außerdem benötigen sie Geduld und die Fähigkeit sich abzugrenzen.

Für die teilnehmenden Paten und Patinnen bietet das Patenprojekt BiP Begegnung in Patenschaften regelmäßige Austauschtreffen, Fortbildungen, gemeinsame Angebote, Supervisionsmöglichkeiten, Auslagenerstattung und Versicherungsschutz an.

Zeitlicher Rahmen


Für eine Patenschaft zur Lernunterstützung sollten Sie die Bereitschaft haben, sich 3 - 6 Monate zu engagieren. Die Patenschaft kann aber jederzeit auch früher beendet werden. Die Treffen werden zwischen dem Paten/der Patin und den Familien/Einzelpersonen individuell abgestimmt. Die Lernunterstützung kann je nach Bedarf online oder analog stattfinden. Generell gehen wir von einem regelmäßigen Treffen 1x wöchentlich ca. 2 Stunden aus.