Tagesseminar: "Wohin mit meiner Trauer?“ Migration, Verlust und Trauer – individuelle und kollektive Trauer- und Gedenkräume

Kollektive Gefühlsäußerungen sind nicht neu. Schon immer gab es Konventionen, traditionelle Gesten und Gepflogenheiten des Jubels und der Trauer. Es sind körperlich sichtbare Bekundungen der emotionalen Zugehörigkeit.

Es gibt Vieles zu betrauern: Verstorbene, nahestehende Menschen, die verlorene Heimat, den Verlust vertrauter sozialer Kontakte. Kulturspezifische Besonderheiten der Trauer, die Bedeutung von Ritualen, der Umgang mit Tod, Trauer und Sterben in anderen Kulturkreisen bilden den Kern einer gesunden, solidarischen Gemeinschaft. Das Seminar beschäftigt sich mit Kriegsgenerationen aus Krisengebieten als Pflegebedürftige und ihren Familienangehörigen. In der letzten Lebensphase gibt es viele potenziell trauma-reaktivierende Situationen, für die es zu sensibilisieren gilt. Kultursensibler Umgang im Pflegeallalltag, Gedenk- und Trauerräume können den verborgenen Gefühlen Ausdruck verleihen und einen heilsamen Weg anstoßen. Wir lernen mit dem Verlust umzugehen.

Angebote mit Bildungscharakter
Fr. 9. Dezember 2022 09:39–17:00
Anmeldung bis
Name
Gunda Stegen
Telefon
01608982142
Adresse:

Christophorus Hospiz
Effnerstr. 93
81925 München
Deutschland